Lions Club Wedemark


we serve. wir dienen.

Internationale Hilfe ist nötig

Überregionale und internationale Hilfe

Wir engagieren uns auch überregional und im Rahmen der internationalen Spenden- und Hilfsprojekte des Lions Clubs International.

Folgende Unterstützungen konnten wir leisten:


Lions-Aktion "Lichtblicke für Kinder in Afrika" 2013

Afrika-HilfeEines der Ziele des Lions Clubs International besteht in der Bekämpfung vermeidbarer Blindheit und Armut in der ganzen Welt. Das Hilfswerks der Deutschen Lions fördert dieses Ziel mit der Aktion "Lichtblicke für Kinder in Afrika" den Bau von Augenkliniken und Hilfseinrichtungen. Diese Spendenaktion unterstützt unser Club im November 2013 mit 250,- Euro.
Foto: © dr322/ Fotolia.com

Mehr ...


 

Lions-Katastrophenhilfe „Philippinen“ 2013

Kind-PhilippinenAnfang November 2013 traf der Taifun "Haiyan" die Philippinen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 315 km pro Stunde. Bis zu fünf Meter hohen Wellen richteten Verwüstungen auf verschiedenen Inseln an. Die Telefon- und Stromversorgung war vielerorts unterbrochen und Häuser zerstört. An der Katastrophenhilfe des Hilfswerk der Deutschen Lions beteiligte sich unser Club mit 250,- Euro.
Foto: © Sascha Burkard/ Fotolia.com

Mehr ...


 

PICU - Lions-Hilfe für Sri Lanka

PICU Sri-LankaAls im Jahr 2004 ein Tsunami Sri Lanka traf mussten viele Kinder sterben, weil es keine intensivmedizinische Versorgung gab. Besonders heftig wirkte sich der Einschlag in Galle im Südwesten des Landes aus. Als Hilfsaktion der Region Hannover und initiiert von den Hannoverschen Lions Clubs, darunter der Lions Club Wedemark, entstand im dortigen "Karapitiya Teaching Hospital" die „Paediatric Intensiv Care Unit“ (PICU).

Bild: Kind nach der Entfernung eines Gehirntumors.

In einer Patenschaft mit der MHH gelang es, dort sieben Intensivbetten und sieben sogenannte Intermediate Care Betten zu installieren. Zehn Ärzte, 24 Schwestern und sechs Helfer arbeiten rund um die Uhr und konnten seit dem Arbeitsbeginn im Dezember 2008 mehr als 740 kleinen Patienten das Leben retten. Die MHH qualifiziert hierzu regelmäßig Ärzte und Schwestern aus Sri Lanka im Bereich der pädiatrische Intensivmedizin, die zum Training nach Hannover geholt werden.

"Die Regierung fördert PICU so gut es für ein armes Land geht. Doch bleibt einiges zu tun: Schulungen, Anschaffung von Geräten, Verbrauchsmaterialen, Medikamente. Gemanaget wird das Projekt ehrenamtlich ausschließlich von Lions. Dadurch ist es möglich, die eingeworbenen Mittel nahezu zu 100% einzusetzen. Viele Sponsoren trugen zu dem außergewöhnlichen Erfolg bei: Die Bürger der Stadt, ortsansässige Unternehmen, die Lions International Foundation, Hunderte von Einzelspendern und natürlich, von Beginn an, der Lions Club Wedemark."

Mit der Unterstützung kommt die Kinderintensivstation Schritt für Schritt dem eigentlichen Ziel näher, dass das Team in Sri Lanka den „Driver’s Seat“ übernimmt. Damit leisten die Lions Hilfe zur Selbsthilfe. Wie es auf diesem Weg aktuell weitergeht, kann man über folgende  Links erfahren: www.picu-sri-lanka.com 

 

Foto: Wolf Dieter Gogoll

Mehr ...


Valdivia – Hilfe für Chile

Schulkinder in ChileDas Programm Valdivia ist ein Hilfsprojekt der Lions Clubs unseres Distrikts Niedersachsen-Hannover, das seit 1981 gemeinsam mit dem weltweit südlichsten aller Lionsdistrikte t4 in Chile durchgeführt wird. Dieser reicht von Temuco bis nach Feuerland und ist knapp 2.200 km lang! Das soziale Netz in der schwach besiedelten Gegend ist dünn, der Weg zu einer Krankenstation dauert im Schnitt zwei Stunden. Im Rahmen unseres Programms werden von Spenden der Clubs Medikamente in großem Stil gekauft und verschifft. Vor Ort werden die Medikamente in Einzelsendungen aufgeteilt und nach Bedarf an die Lions Clubs vor Ort weitergeleitet, die die Verteilung an die Krankenstationen übernehmen. Parallel dazu werden von uns Brillen und Hörgeräte gesammelt. In Banken, Apotheken, Arztpraxen und bei Optikern werden Sammelboxen aufgestellt, im Freundes- und Bekanntenkreis wird um Unterstützung geworben. Zusammen mit Lions aus mehreren Clubs sortieren und prüfen wir die Brillen und verpacken sie seefest. In Chile angekommen werden in die Gestelle neue Gläser eingesetzt, welche chilenische Augenärzte bestimmt und chilenische Optiker geschliffen haben. Die Lions Clubs vor Ort sorgen wie bei den Medikamenten für die Verteilung. Ein tolles Programm, an dem wir schon viele Jahre teilnehmen und das wir auch weiterhin tatkräftig unterstützen werden. Weitere Information zu den internationalen Lions-Projekten finden Sie hier ...

Foto: © chris74/ Fotolia.com


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok